Mein leben als kreative Studentin! Teil 2 Zeichnen mit Markern

Hallo Ihr,

heute war ein langer Tag in der FHM in Bielefeld. Heute morgen war ich endlich mal super pünktlich, da hat doch tatsächlich unser zeichnen Lehrer Stefan es verplant das wir heute Unterricht haben :D Naja aber weil wir ja alle so hypermotiviert sind haben wir uns trotzdem hingesetzt und mit viel liebe gezeichnet. Um meine Bilderreihe für dieses Trimester fertig zu machen, fehlte mir noch der alte Playstation Controller. Den habe ich dann erstmal mit Bleistift vorgezeichnet und nachher mit Copic Markern ausgemalt. Da ich nicht wieder alles in Grautönen ausmalen wollte, habe ich ihn richtig Bunt gemacht :) Stefan kam dann drei Stunden später und fand meinen Controller gar nicht so schlecht, er findet sogar das man in meinen Zeichnungen stärke erkennen kann, weil ich immer starke Linien zeichne und keine angst dabei habe was verkehrt zu machen :D Aber hier könnt ihr es selbst sehen.

Copic Marker

Danach ging es dann mit Editorial Design weiter, aber das Projekt was ich da mache stell ich euch ein anderes mal vor weil es noch nicht ganz fertig ist. Aber nächste Woche haben wir eine Präsentation davon und dann kann ich es auch zeigen :) Ich kann nur soviel verraten das es mit Nachhaltigkeit zu tun hat und wir eine Ausstellung planen. Ich bin in der Gruppe die über das allgemeine Müllproblem bzw. Plastikmüll eine Ausstellung macht. Aufjedenfall sehr Interessant und coole Infografiken :)

Aber jetzt ist für heute Schluss, ich hoffe das euch meine Zeichnung gefällt!

Bis bald

Eure Nadja

Mein Leben als kreative Studentin! Teil 1 Schriftentwicklung

Hallo meine Lieben,

ich habe schon ewig nichts mehr von mir hören lassen und ich erzähl euch jetzt mal wie es dazu gekommen ist. Naja eigentlich habe ich nur einen neuen Schritt in meinem Leben gewagt, leider fehlt mir deshalb die Zeit in meinem Atelier weiterzuarbeiten. Ich vermisse es richtig dort zu arbeiten, aber irgendwann hab ich wieder Zeit dafür.

Aufjedenfall was ich eigentlich erzählen wollte ist, dass ich seit letzten Jahr Oktober wieder Studentin bin. Ich studiere Kommunikationsdesign & Werbung und es macht richtig viel spass. Es nimmt nur sehr viel Zeit in Anspruch, weil ich nebenbei auch noch arbeiten muss. Aber ich habe mir gedacht auch wenn ich euch nicht neue Lampen zeigen kann, zeige ich euch trotzdem was ich so mache. Kreativ bin ich nämlich trotzdem noch jeden Tag nur auf eine andere Art.

In meinem ersten Trimester habe ich das Fach Typografie gehabt. Die erste Aufgabe bestand darin eine neue Schrift zu entwickeln. Wir konnten auch mit verschiedenen Materialien arbeiten. Auf meinen ersten Entwurf bin ich in einem Griechischen Restaurant gekommen. Dort standen einzeln verpackte Zahnstocher auf den Tisch und weil mir ein bisschen langweilig war hab ich ein paar davon ausgepackt. Dann habe ich das Papier genommen und versucht Buchstaben daraus zu falten. Zuhause hab ich es dann nochmal mit richtigem Papier nach gemacht.

Faltschrift

eigener Entwurf

 

Bei meinem zweiten Entwurf wollte ich etwas schwungvolles und elegantes entwerfen, nach vielen versuchen sah mein Alphabet dann so aus.

schwungvoll, elegant

 

Bei meinem dritten Entwurf wollte ich etwas außergewöhnliches entwerfen, einfach eine Schrift die anders ist. Dann habe ich halbe Buchstaben gezeichnet, diese habe ich dann auch als Reinzeichnung mit Illustrator nachgebaut. Ich habe die Schrift FIFTY-FIFTY genannt, fand es irgendwie ganz passend :)

FIFTY-FIFTY

 

Der letzte Teil der Aufgabe bestand darin ein Plakat mit der Schrift zu entwerfen, wo man auch Beispiel Sätze drauf zeigt und verschiedene Schrift Größen.

 

FIFTY-FIFTY

 

Und könnt ihr die Schrift lesen? Wenn man das System erst verstanden hat geht es ziemlich gut. Für einen ganzen Text ist die Schrift vielleicht ein bisschen zu heftig, aber für Überschriften finde ich sie ziemlich gut. Außerdem entstehen immer neue Formen, weil jeder Satz anders aussieht. Dadurch wird es erst richtig interessant.

Ich werde jetzt wieder öfters Beiträge schreiben und ich hoffe das ihr die Sachen interessant findet. Natürlich würde ich mich auch über Kommentare und Meinungen von euch freuen!

Eure Nadja

Glücksscherbenlampe Plezuro!

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine neue Hängelampe. Die Idee zu dieser Glücksscherbenlampe hatte ich mitten in der Nacht, ich konnte mal wieder nicht schlafen. Ich wollte mal etwas offeneres machen, weil ich es garnicht schlimm finde wenn man das Leuchtmittel sieht.

Dann musste ich, warum auch immer an kleine Windräder denken. Nach der Form hab ich dann meine Lampe entwickelt. Auf den Fotos ist nicht die richtige Aufhängung und das richtige Leuchtmittel für die Lampe, aber ich wollte sie euch trotzdem schonmal zeigen.

Ich hoffe das sie euch gefällt!

Bis dann Eure Nadja

Plezuro

 

Meine erste Schreibtischlampe “Blomma” !!!

Hallo alle zusammen,

heute zeige ich euch meine erste Schreibtischlampe. Sie besteht komplett aus Aludraht und Glasscherben. Das besondere bei dieser Lampe ist, dass ihr Fuß aus geflochtetem Aludraht besteht.

Geflochtenter Fuß     Geflochtener Fuß

Der obere Teil der Lampe ist eine Kugel aus Aludraht an der ich dann die Scherben einzeln befestigt habe. Da es mich an eine Blume erinnert hat, habe ich noch ein paar geschwungene Elemente angebracht. Diese zeigen dann die Blütenblätter. Aber jetzt überzeugt euch selber:

Schreibtischlampe

 

Ich finde das sie eine fantastische Lichtwirkung hat, auf mich wirkt sie immer sehr beruhigend wenn ich am Schreibtisch sitze. Aber auch Tagsüber wenn man sie nicht an hat stellt sie eine schöne Skulptur im Raum da.

Wirkung Tagsüber   Wirkung Tagsüber

 

So ich hoffe euch gefällt meine Schreibtischlampe! Ihr könnt gerne auch eure Meinung zu dieser Lampe schreiben würde mich sehr darüber freuen.

Bis bald eure

Nadja

Glücksscherben Spiegel!

Hallo alle zusammen,

gestern hatte ich Lust mein Badezimmer ein bisschen zu verschönern, also hab ich mir ein paar Glasscherben geholt und angefangen meinen Spiegel damit zu bekleben.

Doch leider musste ich leider nach dem Duschen feststellen das der Kleber nicht hält wenn es zu feucht wird. Naja also hab ich mir Silikon gekauft und damit hat es dann geklappt.Ich hoffe nur das es jetzt etwas länger hält.

So jetzt ein paar Bilder zu dem Spiegel und ich entschuldige mich jetzt schon mal für die schlechten Bilder die nächsten werden wieder besser.

Scherben auf Spiegel

Scherben auf Spiegel

Scherben auf Spiegel

Scherben auf Spiegel

Scherben auf SpiegelIch hoffe euch gefällt der Spiegel, bald gibt es auch mehr die ihr dann auch erwerben könnt.

Eure Nadja

 

Lange Urlaubspause ist vorbei!

Hallo alle zusammen,

tut mir leid das ich mich solange nicht gemeldet habe, aber das ist jetzt vorbei. Ich habe meinen Kopf neu sortiert und ganz viele Ideen entwickelt. Natürlich habe ich in Frankreich auch wieder fleißig Treibholz gesammelt und ganz viele andere Dinge. So schaut die Woche mal vorbei, weil es werden wieder viele schöne Dinge kommen.

Eure Nadja

Frankreich Treibholz

 

Es hat in Strömen geregnet, aber trotzdem hatten wir viel Spaß dabei.

Treibholz Treibholz

 

Den linken konnten wir leider nicht mitnehmen, unser Auto war zu klein dafür. Aber den rechten haben wir ein bisschen zersägt, sodass wir die vordere wulzt mitnehmen konnten.

Frankreich Frankreich

Dann habe ich meinen absoluten Traumbaum gefunden. Er hat die Form eines Drachen, aber leider war auch der zu groß und wir mussten ihn schweren Herzens zurücklassen. Aber es wird immer ein Traum bleiben!

T-shirts drucken!

Hallo alle zusammen,

heute zeige ich euch meine letzte Arbeit vor meinem Frankreich Urlaub. Da ich solange weg bin wollte ich der Band “Single Armed Woodchoppers” noch einen großen Wunsch erfüllen und ihre ersten Bandshirts drucken.

Erstmal habe ich nätürlich meine Rahmen mit den Motiven für Vorder- und Rückseite belichtet. Danach hab ich meinen Tisch mit meinen ganzen Utensilien vorbereitet und den Rahmen in meine T-shirt-Druckmaschine eingespannt, die übrigens in Zusammenarbeit mit der Band entstanden ist.

Bandshirt

Dann ging es los: mit schwarzer T-shirtfarbe das vordere Motiv auf alle 20 shirts drucken! Bei der Farbe handelt es sich um eine spezielle Textilfarbe die nach kurzem erhitzen auch bei 60° gewaschen werden kann. Das habe ich natürlich selbst schon getestet. Als alle bedruckt waren mussten sie erst mal trocknen.

Am nächsten Tag ging es dann mit einem weiteren Motiv auf der vorderen Seite weiter: Der Schriftzug “REAL EYES” ist der Name des neuen Albums der Single Armed Woodchoppers, dieser sollte über den Bandnamen in Rot gedruckt werden.

Bandshirt

Bandshirt

Damit ich danach direkt die Rückseite drucken konnte, habe ich den Schriftzug mit einem Heizer getrocknet.  Auf der Rückseite sollte der volle Bandname gedruckt werden mit dem Logo.

Bandshirt

Bandshirt

Als ich mit dem drucken fertig war musste ich nur noch alle Shirts von vorne und hinten gut bügeln damit die Farbe auch beim Waschen hält!

Bandshirt

Das Fertige Bandshirt in angezogen:

Bandshirt   Bandshirt

Ich hoffe euch gefällt das T-shirt! Wenn ihr lust habt könnt ihr auch gerne die Seite von den Single Armed Woodchoppers besuchen und euch ihre Musik und vieles mehr mal anzuschauen. http://www.woodchoppers.de/ Ich kann nur sagen das es sich lohnt!

Ich wünsche euch schonmal einen guten start ins Wochenende, ich melde mich in den nächsten Tagen wieder mit neuen Sachen.

Eure Nadja

 

 

 

 

 

 

Die Lampe Sunna ist fertig!

Hallo ihr Lieben,

vielleicht könnt Ihr euch noch dran erinnern das ich euch vor ein paar Wochen mal einen Entwurf von einer Lampe gezeigt habe. Heute zeige ich euch die Entstehung vom Entwurf bis zur fertigen Lampe. Damals stand die Farbauswahl noch nicht ganz fest, nach langer Überlegung haben wir uns dann dafür entschieden die Lampe bunt zu machen, aber mit einem Schwerpunkt auf grün und lila.

In den ersten Schritten seht ihr die Befestigung der Elektrik und das Grundgestell für die Scherben. Danach  kamen dann die ersten Scherben an das Drahtgestell. Ich habe jede Scherbe einzeln befestigt, weil ich dann in meiner Gestaltung flexibler war als wenn ich Scherbenketten gemacht hätte.

Nach unzähligen Stunden war der Körper mit den Scherben dann endlich fertig und ich konnte mich an die kleinen Details am Rand machen. Hierzu formte ich aus 1mm Draht kleine Drahtkugeln, die ich dann später auf einem 3mm Draht befestigt habe. Die Idee die dahinter liegt ist, dass der Scherbenkörper der Mittelpunkt ist und um den schwirren die kleineren Planeten genau wie bei dem Sonnensystem. Daher kommt auch der Name Sunna.

So jetzt hab ich aber genug erzählt, schaut sie euch selber an:

Ich hoffe das Sunna euch gefällt, schreibt gerne eure Meinungen dazu! Und ab nächste Woche lass ich mich in Frankreich neu inspirieren und die neuen Werke die ich dort mache werde ich euch natürlich wieder bis ins kleinste Detail päsentieren. Bis Dahin!

Eure Nadja